Sie befinden sich hier: Startseite >> AGBs
© 2010 Christophorus CBC GmbH

Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Allgemeines: Für alle Angebote und Verkäufe gelten die nachfolgenden Bedingungen, sofern nicht andere Vereinbarungen schriftlich getroffen sind. Einkaufsbedingungen des Bestellers sind für die Lieferer nur dann bindend, wenn diese von ihm durch schriftliche Bestätigung anerkannt sind.

Angebote: Angebote des Lieferers sind freibleibend und unverbindlich.

Fracht und Verpackung: Sofern nicht andere schriftliche Vereinbarungen getroffen sind, wird ab Werk geliefert. Verpackungs- und Transportkosten werden getrennt in Rechnung gestellt.

Bestellung: Die Bestellung ist möglichst genau anzugeben, besonders ist die Bezeichnung der einzelnen Modelle, der Ausführung (Qualität) und der Länge erforderlich.

Auftrag: Jeder erteilte Auftrag, den der Lieferer nicht innerhalb von 8 Tagen zuliefern kann, wird von ihm schriftliche bestätigt und gilt erst dann als  von ihm verbindlich angenommen.

Lieferzeit: Die Lieferzeit gilt nur als annähernd vereinbart. Richtige und rechtzeitige Belieferung ist vorbehalten. Die Lieferfrist verlängert sich – auch innerhalb eines Lieferverzuges – angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die der Lieferer trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte – gleichwie, ob im Werk des Lieferers oder bei seinem Unterlieferanten eingetreten – z.B. Betriebsstörungen, behördliche Eingriffe, Energieversorgungsschwierigkeiten. Das gleiche gilt auch im Fall von Streik und Aussperrung. Der Lieferer muss dem Abnehmer solche Hindernisse unverzüglich mitteilen. Im Falle der Lieferfristverlängerung, sowie der Unmöglichkeit zur Erbringung der Leistung des Lieferers entfallen etwaige Schadensersatzansprüche und Rücktrittsrechte des Abnehmers, der Lieferer wird von seiner Lieferpflicht frei.

Versand: Der Versand erfolgt für Rechnung und Gefahr des Abnehmers. Für die Berechnung sind die beim Versand von der Post, dem Paketdienst oder dem Spediteur quittierten Stückzahlen und Gewichte massge-bend. Beschädigungen oder Verluste auf dem Transport gehen zu Lasten des Abnehmers. Zur Sicherung von Ersatzansprüchen sind Schäden und Mindermengen sofort beim Empfang durch den Ausliefernden bestätigen zu lassen.

Mängelrüge: Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der Gewährleistungsfrist schadhaft, so hat der Lieferer – nach seiner Wahl unter Ausschluss weiterer Gewährleistungsansprüche des Abnehmers – Ersatz zu liefern oder nachzubessern. Die Feststellung solcher Mängel muss dem Lieferer unverzüglich
• bei erkennbaren Mängeln jedoch spätestens binnen 8 Tagen nach
Entgegennahme, bei nicht erkennbaren Mängeln unverzüglich nach Erkennbarkeit
• schriftlich mitgeteilt werden. Ersatzansprüche, die sich auf unsachgemäße Behandlung oder zweckfremde Verwendung der Ware begründen, können nicht anerkannt werden.

Zahlung: Die Zahlung hat, wenn nichts anderes vereinbart wurde, innerhalb von 10 Tagen nach Rech-nungsausstellung mit 2 % Skonto oder innerhalb von 30 Tagen netto, ohne Abzug zu erfolgen. Reparaturrechnungen sind sofort und ohne Abzug zahlbar. Die Rechnung wird mit dem Tage der Lieferung ausgestellt. Alle Zahlungen sind an den Lieferer direkt zu leisten. Beim Scheckeinzug erfolgt die Gutschrift erst nach Einlösung durch die Bank. Bei Zahlung durch Wechsel  erfolgt die Gutschrift vorbehaltlich der Einlösung am Fälligkeitstag. Diskontspesen gehen zu Lasten des Einreichers. Bei Zahlungsverzug ist der Lieferer berechtigt, Zinsen von 3 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Landeszentralbank von Baden-Württemberg zu berechnen.

Eigentumsvorbehalt: Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Lieferers. Auch beim Weiterverkauf bleibt sein Eigentumsrecht an der Ware bis zum endgültigen Abdeckung des Kaufpreises bestehen.Erfüllungsort und Gerichtsstand: Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Heidelberg.

Zusätzliche Bedingungen: Bei Auftragswerten unter € 35,00 netto berechnen wir einen Mindermengenzuschlag von € 5,00.

Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten: Jeder Kunde ist verpflichtet, die Rückverfolgbarkeit seiner Endkunden aufrecht zu erhalten, damit im Falle einer Rückrufaktion gemäß den EG-Richtlinien über Medizinprodukte vom 14. Juli 1993 (93/42/EWG) seine Endverbraucher angesprochen werden können und das entsprechende Medizinprodukt vom Markt genommen werden kann.
argaiv1833
 
Christophorus CBC GmbH - Seestr. 66 - D-69214 Eppelheim - Telefon (+49) 6221/164401