You are here: Home >> Pflegetipps
© 2010 Christophorus CBC GmbH
There are no translations available.

Sehr geehrter Kunde,

sie haben ein hochwertiges chirurgisches Instrument aus Edelstahl der Klasse 1A bzw. 1B erworben, das für die  Sterilisation mit Heißluft, mit Dampf, mit Gas und für die Zentralsterilisation geeignet ist.

Edelstahl bleibt nur rostfrei, wenn er auch richtig behandelt wird, daher möchten wir Ihnen folgende Pflegehinweise geben:

argaiv1965

  1. Vor dem erstmaligen Gebrauch sollte das Instrument mit einer weichen Bürste gut gereinigt werden und danach unter destilliertem Wasser von allen Detergentienrückständen befreit werden, um sicherzustellen, dass alle Fabrikationsreste abgespült werden.
  2. Nach Einsatz der Instrumente müssen diese sofort eingeweicht werden, damit Gewebepartikel, Blut, Eiweiß und ätzende Arzneimittel nicht am Instrument antrocknen. Gelenke der Instrumente müssen weit geöffnet, zerlegbare Teile müssen auseinander genommen werden.

    Während der Reinigung sind alle Gelenke, Zähne, Riefen, Schneiden, Durchsteckschlüsse, Sperren, Mäuler und alle anderen konkaven Vertiefungen auf evt. Rückstände zu untersuchen und zu säubern, da diese während der Sterilisation so fest kleben könnten, dass das Instrument in seiner Gängigkeit und gesamten Funktion beeinträchtigt ist.
  3. Anschließend ist es wichtig, die Instrumente mit destilliertem oder entmineralisiertem Wasser gründlich nachzuspülen, da Leitungswasser korrosive Stoffe enthält (z.B. Chloride, Nitride, Nitrate, Sulfide, Sulfate und Rostpartikel ), die den Edelstahl während des Sterilisationsprozesses angreifen würde. Die möglichen Folgen einer falschen Behandlung könnten sein:
    • angelaufene, verfärbte, verfleckte oder angerostete Instrumente
    • Chlorid-Lochkorrosion oder Spannungsriss – Korrosionen
  4. Die gesäuberten Instrumente müssen per Hand getrocknet und dann mit reinem Paraffinöl (DAB8) eingeölt werden. Danach müssen die Instrumente auf einer weichen Unterlage in nicht überfüllten Sterilisierkörben gelagert werden (schwere Teile nach unten, leichte Teile nach oben legen).
  5. Der Sterilisationsprozess kann nun eingeleitet werden.
  6. Die Instrumente dürfen nur völlig sauber und trocken, sowie mit geöffneten Sperren in geeigneten Behältern, Instrumentenschränken oder Etuis gelagert werden.
  7. Die Instrumente dürfen nicht zweckentfremdet eingesetzt werden, da sie nur für Ihre jeweilige Funktion konzipiert und belastbar sind. Für anfallende mechanische Arbeiten sollten die entsprechenden Werkzeuge vorhanden sein. Die Garantie erlischt wenn die Instrumente zweckentfremdet oder falsch behandelt werden.

Bei Berücksichtigung all dieser Punkte werden sie dieses Instrument lange verwenden können.
 
Christophorus CBC GmbH - Seestr. 66 - D-69214 Eppelheim - Telefon (+49) 6221/164401